Spurensuche Gurs

Die Bundesrepublik Deutschland fördert im Rahmen des Programms "Jugend erinnert" von Januar 2020 bis Dezember 2022 das Projekt des Blauen Hauses für deutsche und polnische Studierende "Breisach/ Oświęcim: Spurensuche und Multiplikatorentraining zum Internierungslager Gurs in Südfrankreich". In dessen  Mittelpunkt steht die Erkundung der Schicksale von Breisacher Juden, die im Oktober 1940 nach Südfrankreich und ab August 1942 von dort über Drancy bei Paris nach Auschwitz deportiert worden sind. Aus Gurs führten nur wenige Lebenswege in die Freiheit. Ihnen geht die Projektgruppe ebenso nach wie denjenigen, an deren Ende der Tod im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau stand.

gefördert von

Pfeil
Das Projekt
Begegnung
Forschung
Handbuch