16.11.2019

„Das geheime Netz des Guten um Auschwitz“ – Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms

Der Dokumentarfilm „Das geheime Netz des Guten um Auschwitz“ ist den Einwohner*innen von Oświęcim und Umgebung gewidmet, die ihr Leben riskierten, um den Häftlingen zu helfen. Das Zeugnis von mehr als 20 im Film porträtierten Personen, ist Ausdruck von Heldentum und Widerstand gegen die Grausamkeiten im Lager. Inspiration für die Entstehung des Films war Eugeniusz Daczyński, der zu der Gruppe von Menschen gehörte, die während des Bestehens des Lagers den Häftlingen halfen und der nach der Befreiung des Lagers als Sanitäter des Polnischen Roten Kreuzes arbeitete und den Befreiten Hilfe leistete.
Ziel der Filmemacher war es die Geschichte der Aufopferung und des Engagements für die Häftlinge des KL Auschwitz einem größeren Publikum bekannt zu machen und die Menschen zu ehren, die den Häftlingen auf vielfältige Weise geholfen haben, darunter auch diejenigen, die wegen der Häftlingshilfe durch die Hand der Besatzer den Tod erlitten haben.

Die Premiere in deutscher Fassung, die auch von unseren Kooperationspartnern „Freundeskreis Oświęcim“ und „Für die Zukunft lernen – Verein zur Erhaltung der Kinderbaracke Auschwitz-Birkenau“ ermöglicht wurde,  findet im Kommunalen Kino Breisach statt.
Samstag, den 16.11.2019 um 16 Uhr

 

Drehbuch und Regie: Barbara Daczyńska
Filmidee: Magdalena Plewa-Ould
Fotos: Magdalena Plewa-Ould, Jarosław Wilczak
Bearbeitung: Jarosław Wilczak
Zeit: 72 Minuten

ARTIKEL TEILEN: