14.11.2021

SELF-GUIDED TOUR „JÜDISCHES LEBEN IN BREISACH“

Die audiovisuelle Tour “Jüdisches Leben in Breisach” führt Sie auf Deutsch, Englisch und Französisch durch Breisach. An 15 Stationen erfahren Sie mehr über die Geschichte der Münsterstadt und ihrer jüdischen Gemeinden aus den Perspektiven von Elaine Wolff und Hans David Blum, deren Familien viele Generationen in Breisach ansässig waren. Ihre Streifzüge durch 700 Jahre Stadtgeschichte und das vielfältige jüdische Leben vor der Shoah werden ergänzt durch Hörstücke, Fotografien und vertiefende Dokumente. Entscheiden Sie selbst die Stationen und das Tempo Ihres Spaziergangs und ob Sie eine Pause im Blauen Haus Breisach machen möchten.

Direktlink zur Installation der APP und zum Öffnen der Tour: HIER

 

 

Das Stadtzentrum und seine Geschäftswelt

 

Elaine Wolff aus New York führt Sie über den Marktplatz mitten in das lebendige Treiben der Geschäftswelt vor 1933. Von den Textil- und Eisenwarengeschäften der Familien Dreyfuss, Weil und Bähr, der Wirtshaus- und Brauhauswelt der Familie Günzburger, der Druckerei Rosenberg, in der beliebte Postkartenansichten von Breisach entstanden sind, bis zum Bahnhof, der eine wichtige Rolle im 20. Jahrhundert spielte.

 

Das ehemalige jüdische Viertel

 

Mit Hans David Blum gehen Sie auf Spurensuche über den Münsterplatz, den Synagogenplatz und den Alten Jüdischen Friedhof, durch die Judengasse, das Rheintor und zum Gasthaus „Zum Goldenen Adler“. Die Mitglieder der jüdischen Gemeinde werden in ihren vielseitigen Berufen und in ihrem Engagement für ihre Stadt vorgestellt: Vieh- und Pferdehändler, Metzger, Brauer, Wirtsleute oder Eisenwarenhändler, ein Hausarzt, Soldaten im Ersten Weltkrieg, die Stadträtin Ida Frank und Ludwig Dreyfuss, der Mitbegründer der Festspiele Breisach.

 

 

Hans David Blum (1919, Breisach – 2009, New York)

 

Hans David Blum wurde in eine Viehhändlerfamilie in der Judengasse geboren und entschied sich, Chronist der Jüdischen Gemeinde zu werden. Seine Eltern konnten aus dem Internierungslager Gurs befreit werden und wanderten 1946 mit Hans David nach New York aus.

 

 

Elaine Wolff (geb. 1946, lebt in New York)

 

Elaines Mutter Paula Wurmser kam aus Breisach. Der Jugendfreund ihrer Mutter und väterlicher Freund von Elaine war Hans David Blum. Wann immer Elaine  ihn in New York traf, erzählte er von Breisach. Diese Geschichten weckten ihre Liebe zur Stadt ihrer Vorfahren.

 

Der Hörspaziergang ist kostenlos. Sie können unsere Arbeit zu diesem Angebot mit einem Beitrag über den blauen Button unterstützen.

Spenden & Fördern

 

Konzept und Hörspiele:
Gabriele Valeska Wilczek mit Christiane Walesch-Schneller

Redaktion:
Johanna Mai, Ingrid Wenz-Gahler, Olivia Schneller

Übersetzungen: VSI-Berlin

Tontechnik:
Sergio Barone, PurpleRoom Recording Studio

Hörspielproduktion: Freiburg Living History UG

Hörspielregie: Lukas Müller

 

Rolle/SprecherIn:

Hans David Blum:  Heinzl Spagl

Elaine Wolff: Renate Obermaier

Ida Frank: Sybille Kleinschmitt

Ludwig Dreyfuss: Lukas Müller

Walter Breisacher: Jannik Sulger

Hans David Blum jung: Lars Blume

Günther Boll: Christoph Hüllstrung

Heinz Bähr: Bernd Kolarik

Getrud Auer: Sigrid Franz

Selma Ziehler: Gabriele Zink

Kurt Dreyfuss: Bernd Lafrenz

Hermann Bähr: Sebastian Menges

Louise Weil: Natalia Herrera

Christiane Walesch-Schneller: Nicole Djandji-Stahl

 

Französische Version:

Hans David Blum:  Michel Zin-Cuder

Elaine Wolff: Marie Wuillème

 

Englische Version:

Hans David Blum:  Len Shirts

Elaine Wolff: Lynn Burch

 

Zurück zur App

 

 

ARTIKEL TEILEN: